• Anzeigen

Yello und Atomstrom



« Neukundenbonus bei Yello-Strom?    •    Yello-Strom hat neues App mit Analyse-Tool entwickelt »

Yello und Atomstrom

Beitragvon Steffi » 19.03.2012, 23:50

Es wird immer behauptet, dass Yello Strom nur deshalb so günstig anbieten kann, weil dort hauptsächlich Atomstrom in das Stromnetz eingeleitet wird. Stimmt das tatsächlich? Und was macht Yello dann, wenn jetzt der Ausstieg aus dem Atomstrom kommt? Außerdem habe ich auch irgendwo schon gelesen, dass es bei Yello auch einen Tarif mit Ökostrom gibt. Also kann sich das Angebot ja nicht auf Atomstrom beschränken. Und noch eins: so billig ist Yello ja auch nicht mehr. Das Unternehmen war mal vergleichsweise günstig, weil es einer der ersten Stromanbieter auf dem freien Markt war, aber inzwischen findet man beim Strompreisvergleich Yello doch meistens im Mittelfeld.

Gruß

Steffi
Steffi
Neuer Benutzer
 

Re: Yello und Atomstrom

Beitragvon MargotF » 01.04.2012, 10:29

Hallo Steffi,

es gibt von Yellow tatsächlich auch einen Ökostromtarif, mit einem Jahr Preisgarantie und ohne Vorkasse. Die Grundgebühr mit 5,30 Euro ist verhältnismäßig günstig. Woher der Ökostrom kommt, konnte ich allerdings nicht ermitteln, ob er aus Wasserkraftwerken aus Skandianvien oder von regionalen Windkraftanlagen kommt, das weiß ich nicht. Man muss als Yellow-Kunde also nicht zwangsläufig Atomstrom beziehen.
MargotF
Neuer Benutzer
 

Re: Yello und Atomstrom

Beitragvon KlausF » 02.04.2012, 11:21

Es gibt keinen Ökostrom von Yello. Das hängt allein schon damit zusammen, dass die EnBW als Eigentümer dieses Discounters keinerlei Investitionen in Erneuerbare Energien tätigt und so auch keine Ressourcen für die Zukunft aufbaut.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
KlausF
Neuer Benutzer
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Yello und Atomstrom, Yello Strom Forum
cron