• Anzeigen



Wechseln Sie den Stromanbieter und sparen Sie so bis zu 500,00 Euro, vergleichen Sie hier mehr als 1.000 Stromanbieter!





Mit dem TÜV-geprüften Gasvergleich lassen sich ohne großen Aufwand die günstigsten Gastarife finden.





Leisten Sie selbst einen Beitrag zur Energiewende und wechseln Sie jetzt zu Ökostrom!





Mit dem kostenlosen DSL und Internet Vergleich von CHECK24 behalten Sie im großen Tarifdschungel den Überblick.





Weg aus der Finanzkrise für EnBW?



« EnBW: Steuerhinterziehung und Korruption?    •    Entwicklung der EnBW Strompreise 2013 »

Weg aus der Finanzkrise für EnBW?

Beitragvon ReinerL » 11.02.2012, 12:10

Wie viele andere Stromanbieter auch kommen in der Zukunft auch auf EnBW in den nächsten Jahren hohe Kosten für die Bereitstellung von Strom zu. Ein Grund dafür ist der geplante Atomausstieg. Jeder Versorger geht anders vor, um die finanziellen Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen. Einige Anbieter entlassen ihre Mitarbeiter, andere erhöhen die Strompreise. Weiß jemand, was EnBW, der Anbieter meiner Eltern tun möchte, um seine Finanzen wieder in den Griff zu bekommen?
ReinerL
Neuer Benutzer
 

Re: Weg aus der Finanzkrise für EnBW?

Beitragvon Ronny123 » 11.02.2012, 14:03

Neben Entlassungen und Preiserhöhungen ist auch die Auslagerung bestimmter Unternehmensbereiche ein beliebtes Mittel, um die hohen Kosten zahlen zu können. Soweit mir bekannt ist, möchte EnBW Anteile an Kraftwerken verkaufen, um finanziell wieder auf tragfähigen Beinen zu stehen. Was nun aber genau an wen verkauft werden soll, entzieht sich meiner Kenntnis.
Ronny123
Neuer Benutzer
 

Re: Weg aus der Finanzkrise für EnBW?

Beitragvon BrigitteSonntag » 11.02.2012, 17:00

In einem Interview war kürzlich zu lesen, dass EnBW plant, Kraftwerksbeteiligungen zu verkaufen. Damit sollen Kosten in Höhe von etwa 301 Millionen Euro in die Kasse gespült werden. Die Beteiligungen sollen aller Wahrscheinlichkeit nach an den ehemaligen französischen Mutterkonzern des Unternehmens abgetreten werden. Es geht wohl um mehrere Kraftwerke in Polen, deren Besitzanteile neu aufgeteilt werden sollen.
BrigitteSonntag
Neuer Benutzer
 

Re: Weg aus der Finanzkrise für EnBW?

Beitragvon Steffi » 05.05.2012, 22:32

Ähm Finanzkrise für EnBW? Für mich ist das Jammern auf hohem Niveu. Nur weil die Ihre Konzerne nun mal endlich auf ein nicht alles verschlingendes und ausbeutendes Modell umstellen müssen um am Markt weiter bestehen zu können soll ich jetzt Mitleid haben. Nee bestimmt nicht. Man hätte den Atomaustieg auch schon knapp 20 Jahre eher realisieren können. Da war das nur noch nicht schick. Umwelt und Weltklima hat das außer den belächelten Grünen überhaupt jemanden interessiert? Ich glaube nicht. Und jetzt schreibt sich das eine Partei auf die Fahne die mit dem ganzen Mist überhaupt erst angefangen hat.
Da könnt ich mich aufregen...
Steffi
Neuer Benutzer
 

Re: Weg aus der Finanzkrise für EnBW?

Beitragvon Karolina » 08.05.2012, 18:17

Hallo liebe Leute,

ich habe heute im Netz gelesen, dass EnBW gan schön viel Minus gemacht hat im Gegensatz zum Vorjahr, so ca. 4 Prozent. Das mag an den zwei abgeschalteten Atomkraftwerken liegen oder an den teilweise schlechten Angeboten die EnBW momentan so veröffentlicht. Auf jeden Fall wird dieser Verlust mit Sicherheit irgendiwe auf die Kunden, also auch einige von uns, umgelegt. Wahrscheinlich wird auch noch mehr Personal entlassen und EnWB entsprechen schlechter am Markt plaziert. Man könnte natürlich auch mit dem Trend gehen und mehr auf Ökostrom setzen. Naja, mal sehen wir es in Zukunft laufen wird.
Karolina
Neuer Benutzer
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Weg aus der Finanzkrise für EnBW?, EnBW Forum
cron