• Anzeigen

Vattenfall-Lesetage



« Vattenfall bleibt Stromlieferant der Stadt Hamburg    •    Personaleinsparungen bei Vattenfall »

Vattenfall-Lesetage

Beitragvon Maja » 09.03.2012, 17:21

In Hamburg liegt zurzeit überall Werbung bezüglich der Vattenfall-Lesetage aus. Ich bin total genervt davon, dass die Stadt dieses Event auch noch unterstützt. Mich nervt es, dass ein Konzern mit einem zurecht negativen Image mittels Kultur versucht, sein Image aufzupolieren und so zu tun, als sei Atomstrom nichts Schlimmes.
Maja
Neuer Benutzer
 

Re: Vattenfall-Lesetage

Beitragvon MargotF » 09.03.2012, 17:30

also ich finde es nicht schlimm, wenn ein Unternehmen, auch wenn es nicht so beliebt ist, ein Kulturevent auf die Beine stellt, die Teilnahme ist ja freiwillig. Ich lebe ja nicht in Hamburg, aber wenn ich dort zu Besuch wäre, würde ich vielleicht sogar zu einer Lesung gehen, es scheint ja sehr viele Autoren zu geben, die bei den Lesetagen zu hören sein werden.
MargotF
Neuer Benutzer
 

Re: Vattenfall-Lesetage

Beitragvon Kurt » 10.03.2012, 12:43

Hallo Margot, ich habe es so verstanden, dass die Aufregung dadurch entstanden ist, dass die Stadt Hamburg das Kultur-Event finanziell fördert. Wenn Vattenfall es in Eigenregie durchziehen würde, wäre es glaub ich eine andere Sache. Ich weiß nicht, wie gut so ein Lese-Event zieht, könnte mir aber vorstellen, dass viele Interessierte kommen und sich keine Gedanken darüber machen, was hinter dem Veranstalter steckt.
LG Kurt
Kurt
Neuer Benutzer
 

Re: Vattenfall-Lesetage

Beitragvon Strom-Elch » 07.04.2012, 10:48

Also mir ist wesentlich lieber Vattenfall unterstützt dieses Event, als dass eine Gegenveranstaltung mit einem Antisemiten wie Günther Grass organisiert wird. Das so etwas auch noch von der GEW unterstützt wird, finde ich unerträglich!

So langsam mache ich mir ohnehin Gedanken über die Zustände in der Hansestadt. Die Initiative zur Rückgewinnung der Netze wirbt mit Nazi-Propaganda-Material (Stürmer-Karrikaturen) und jetzt Günther Grass. Ich hoffe nicht, dass hinter all diesen Energie-Aktionen tatsächlich braunes Gedankengut steckt. Komisch finde es aber langsam schon...


Maja hat geschrieben:In Hamburg liegt zurzeit überall Werbung bezüglich der Vattenfall-Lesetage aus. Ich bin total genervt davon, dass die Stadt dieses Event auch noch unterstützt. Mich nervt es, dass ein Konzern mit einem zurecht negativen Image mittels Kultur versucht, sein Image aufzupolieren und so zu tun, als sei Atomstrom nichts Schlimmes.
Strom-Elch
Neuer Benutzer
 

cron