Tipps zum Stromsparen beim Smartphone

Tipps zum Stromsparen beim Smartphone

Smartphone - Sebastiaan ter Burg

Ohne ein Smartphone ist das Leben heutzutage für viele Menschen nicht mehr denkbar. Schließlich ist das Smartphone gleichzeitig ein Kommunikationsmedium, ein Mini-Computer, der Kalender, der Wecker und oft auch die Kamera für unvergessliche Bilder. Der Akku stellt sich daher oft als Schwachpunkt heraus. Es gibt aber einfache Möglichkeiten, damit der Akku seltener aufgeladen werden muss.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um die Lebensdauer eines Akkus bei einem Smartphone zu verlängern. Häufiges Aufladen der mobilen Geräte stellt schließlich auch einen nicht zu unterschätzenden Stromfresser dar. Abgesehen davon ist es besonders ärgerlich, wenn schon zur Mittagszeit auf der Arbeit der Akku des Geräts vollkommen aufgebraucht ist. Um die Nerven, den Geldbeutel und auch die Umwelt zu schonen, reichen kleine Veränderungen aus. Mit wenigen Klicks kann der Stromverbrauch von jedem Smartphone verringert werden.

Kleine Veränderungen sorgen für selteneres Aufladen

Damit der Akku in Zukunft nicht so schnell entladen ist, sollten Sie zunächst die Stromfresser entlarven und verändern. Mit den folgenden Veränderungen müssen Sie in Zukunft seltener zum Ladekabel greifen.

  1. Die Bildschirmbeleuchtung: Zunächst einmal sollten Sie die Bildschirmhelligkeit reduzieren. Die Bildschirmbeleuchtung kostet den Akku viel Energie. Ein dauerhaft hell eingestellter Bildschirm sorgt daher für ein häufigeres Aufladen des Akkus.

  2. GPS: Das Ortungssystem GPS ist sehr praktisch wenn es um die Suche nach bestimmten Adressen geht und wird auch zur Aufzeichnung von Trainingseinheiten, beispielsweise zum Joggen eingesetzt. Sie sollten GPS ausschalten, wenn Sie das Ortungssystem nicht unbedingt benötigen. Denn GPS ist ein echter Stromfresser bei einem Smartphone.

  3. UMTS: Der Datentransfer über UMTS gilt ebenfalls als ein Stromfresser und sorgt für eine schnelle Entladung vom Akku.

  4. WLAN: Wenn Sie gerade unterwegs sind, sollten Sie die WLAN-Funktion ausschalten. Andernfalls sucht Ihr Smartphone die ganze Zeit nach einem freien Netz und verbraucht auf diese Weise sehr viel Energie.

  5. Flugmodus: Auf einer Reise oder beim Autofahren kann der Flugmodus den Akku schonen. So verbraucht Ihr Smartphone weniger Energie und sucht nicht die ganze Zeit über nach dem Provider. Gerade im Ausland sollten Sie darauf zurückgreifen, da das Smartphone sonst die ganze Zeit nach dem gewohnten Provider sucht und auf diese Weise sehr schnell aufgeladen werden muss.

Die Umwelt und den Geldbeutel durch den richtigen Gebrauch schonen

Der richtige Gebrauch und die Veränderung einiger Einstellungen können somit viel bewirken. Der Akku hält auf diese Weise nach dem Aufladen länger durch und es muss auch seltener aufgeladen werden. Das Smartphone wird als Stromfresser häufig unterschätzt und es macht in jedem Fall Sinn, frühzeitig einige Einstellungen zu verändern. Ganz wichtig ist auch, dass Sie alle Anwendungen immer ordnungsgemäß beenden. Andernfalls laufen diese im Hintergrund weiter und benötigen viel Energie. Mit den hier genannten Tipps können Sie somit Geld sparen und müssen sich nicht nach kurzer Zeit nach einem neuen Akku umsehen.

Autorin: Verena Meier

Bildquelle: © Sebastiaan ter Burg – Flickr.com