Stromanbieter wechseln – was müssen Sie dabei beachten?

Stromanbieter wechseln – was müssen Sie dabei beachten?

Stromzähler im Haushalt

Wer einen Blick auf die Entwicklungen der Preise im Bereich Strom der letzten Jahre wirft, kann sich selbst davon überzeugen, wie die Kosten immer weiter in die Höhe steigen. Die Anbieter für Strom und Energie geben dafür natürlich Entwicklungen wie der Energiewende die Schuld. Tatsächlich ist fraglich, warum die Preise in einer dauerhaften Spirale nach oben sind. Wer als Kunde dem Stromanbieter und den jährlichen Rechnungen nicht mehr ganz ausgeliefert sein möchte, sollte sich mit einem Wechsel beschäftigen.

Warum sollten Sie und wie können Sie wechseln?

Die Möglichkeiten für einen Stromwechsel sind in der heutigen Zeit umfangreich. Prinzipiell kann jeder Kunde von einem Dienstleister aus dem Bereich Energie die Kündigung aussprechen. Wichtig ist nur, dass die entsprechenden Bedingungen in den Verträgen erfüllt werden. Die Kündigungsfrist funktioniert in der Regel mit einer Frist von einem Monat – es sei denn, Sie haben sich für einen Jahresvertrag entschieden. Auch sonst machen es Ihnen die Stromanbieter einfach. Spätestens mit der Ankündigung von Preissteigerungen haben Sie immer das Recht, die Kündigung vom eigenen Vertrag auszusprechen. Jeder, der also von höheren Preisen betroffen ist oder generell eine hohe Stromrechnung hat, kann den Wechsel zu einem neuen Anbieter einleiten.
Wichtig ist, dass Sie auch in einem solchen Szenario einige Dinge beachten. Das beginnt schon bei den Laufzeiten im neuen Vertrag. Aber auch die Bedingungen für die Zahlung können eine wichtige Rolle spielen.

Was müssen Sie beim Stromanbieterwechsel beachten?

Mit der Option den eigenen Vertrag immer dann zu kündigen, wenn die Preise erhöht werden oder die allgemeinen Konditionen zu schlecht werden, hat man als Kunde ein wenig mehr Macht über die Anbieter von Strom und Energie. Allerdings gibt es in der Regel in der eigenen Region mehr als einen Dienstleister, der für die Lieferung in Frage kommt. Mit dem Stromanbietervergleich (hier erhalten Sie weitere Informationen) haben Sie eine gute Basis, um sich im Hinblick auf die Leistungen und Möglichkeiten im eigenen Umfeld zu informieren. Nur so gibt es eine Basis für den Wechsel und die Sicherheit auf die besten Konditionen. Selbst bei einer Kündigung der Angebote und einem anschließenden Vergleich sollten Sie die folgenden Dinge beachten:

  • Vertragsinhalte, wie Kündigungsfrist und Zahlungsmodalitäten, können entscheidend sein, wenn Sie faire Preise für die Energie im Haushalt bekommen möchten.

  • Meist sind die Laufzeiten der Verträge an eine bestimmte Dauer gekoppelt. Wer volle Flexibilität will, sollte darauf achten.

  • Auch die Meinungen von anderen Kunden können interessant sein. So finden Sie schwarze Schafe, bevor Sie selbst schlechte Erfahrungen sammeln.

Die Portale für den Stromanbietervergleich sind also perfekt, wenn Sie eine Kündigung anstreben, um sich einen besseren Dienstleister zu suchen. Beachten Sie die oben genannten Punkte und recherchieren vor dem Wechsel über die neuen Dienstleister, sollten Sie am Ende die perfekte Basis für günstigen Strom in den eigenen vier Wänden haben.

Bildquelle: © Gina Sanders – Fotolia