Osterholzer Stadtwerke denken ökologisch?

Neben den zahlreichen Unternehmen, die sich der Strom- und Gaslieferung für den deutschen Markt verschrieben haben, existieren zumeist auch kommunale Einrichtungen, die sich um die Versorgung der Bevölkerung mit Energie kümmern.
Antworten
GinaL
Neuer Benutzer
Beiträge: 32
Registriert: 11.11.2011, 07:50

Osterholzer Stadtwerke denken ökologisch?

Beitrag von GinaL » 20.12.2011, 11:43

Ich wohne in der Nähe von Bremen und beziehe meinen Strom von den Osterholzer Stadtwerken. Eigentlich waren mir die Stromkosten zu hoch geworden und ich zog einen Wechsel in Betracht. Doch dann habe ich gehört, dass ich zukünftig die Chance haben soll, ökologischen Strom von meinen Stadtwerken zu erhalten. Ist da etwas dran? Falls ja, überleg ich mir das mit dem Wechsel noch einmal.

Jerry07
Neuer Benutzer
Beiträge: 25
Registriert: 11.11.2011, 07:47

Re: Osterholzer Stadtwerke denken ökologisch?

Beitrag von Jerry07 » 20.12.2011, 11:54

Ja, da ist tatsächlich etwas dran. Ob du dir das mit dem Wechsel deshalb noch mal überlegen solltest, weiß ich jedoch nicht. Wenn du natürlichen Strom beziehen möchtest, was auch sehr löblich ist, gibt es Anbieter, die in diesem Bereich tätig sind. Sieh dich doch mal im Internet um. Der Strom entsteht wohl in einem Blockheizkraftwerk. Wie viele Haushalte aber inzwischen davon profitieren, ist mir nicht bekannt.

Sandra1
Neuer Benutzer
Beiträge: 45
Registriert: 11.11.2011, 07:38

Re: Osterholzer Stadtwerke denken ökologisch?

Beitrag von Sandra1 » 20.12.2011, 11:58

Das Blockheizkraftwerk, welches die Osterholzer Stadtwerke betreiben, hat seinen Testlauf mittlerweile bestanden. Es ist eine Anbindung an das Versorgungsnetz erfolgt. Der Vorteil eines Blockheizkraftwerkes liegt eindeutig darin begründet, dass es nicht nur der Stromerzeugung dient. Ebenso kann Wärme gewonnen werden. Ein derartiges Kraftwerk versorgt Haushalte also mit Strom und Wärme. Ich finde das sehr energieeffizient.

Antworten