• Anzeigen

Nach dem beschlossenen Atomausstieg: was macht RWE?



« Stromzahlung über Sozialamt    •    RWE baut neuen Offshore-Park »

Nach dem beschlossenen Atomausstieg: was macht RWE?

Beitragvon GinaL » 09.02.2012, 14:08

Im Zeichen der Energiewende hat die Politik beschlossen, dass sich Deutschland ganz aus der Atomenergie zurückziehen wird. Für viele Stromkonzerne bedeutet das, Verluste hinzunehmen. Eine Arbeitskollegin ist beim Anbieter RWE. Dieser Versorger ist ja in die Kritik geraten. Weiß jemand, ob es seitens des Anbieters Vorschläge gibt, die momentan schwierige Situation wieder in den Griff zu bekommen und falls ja, welche das sind?
GinaL
Neuer Benutzer
 

Re: Nach dem beschlossenen Atomausstieg: was macht RWE?

Beitragvon Ronny123 » 09.02.2012, 15:05

Ich weiß zwar nicht, was RWE vorhat, um die Verluste aus der Atomenergie wieder wettzumachen, aber ich könnte mir Stellenstreichungen gut vorstellen. Altersbedingte Berufsaussteiger oder Auslagerungen von Teilbereichen aus dem Unternehmen stellen auch schon für viele andere Unternehmen eine Möglichkeit dar, Kosten einzusparen. Generell ist der Atomausstieg jedoch lohnenswert, da sollte man lieber investieren, anstatt zu sparen. :)
Ronny123
Neuer Benutzer
 

Re: Nach dem beschlossenen Atomausstieg: was macht RWE?

Beitragvon ReinerL » 09.02.2012, 17:34

Zwar kam auch für RWE der Ausstieg aus der Atomkraft nicht überraschend, dennoch sieht sich auch dieser Anbieter finanziellen Problemen gegenüber. Von Massenentlassungen, wie es zum Beispiel beim Versorger EON der Fall ist, hab ich noch nichts gehört. Mir ist hingegen zu Ohren gekommen, dass RWE verstärkt in die Energiegewinnung durch Braunkohle investiert und auf diesem Weg versucht, die Verluste auszugleichen.
ReinerL
Neuer Benutzer
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Nach dem beschlossenen Atomausstieg: was macht RWE?, RWE Forum
cron