• Anzeigen

Kündigung nach Auszug



« Neuigkeiten für ehemalige Kunden von Teldafax?    •    Bonus von Flexstrom Mogelpackung? »

Kündigung nach Auszug

Beitragvon fraxx » 11.12.2011, 13:44

Hallo zusammen,

ich habe meine Wohnung zum 31.12. gekündigt, habe dann aber einen Nachmieter zum 30.11. finden können und das über die Bühne gebracht. Habe bei dem ganzen hin und her vergessen meinen Flexstrom Vertrag zu kündigen.
Habe den Tarif "Flexstrom 1200er Single Winteraktion Region 21". 1200 kWh inkl. 12 Monate Preisgarantie. Vertragsanfang war 13.01.2011.

Den Neukunden Bonus habe ich abgeschrieben, weil ich ja nicht nur im ersten Jahr kündige, sondern auch im ersten Jahr der Vertrag aufhört (aufhören soll).

Ich frage mich nur gerade, wie ich die Kündigung am besten formulieren soll, weil Wohnungsübergabe und Ablesen des Stromzählers war 25.11. und wir haben den 11.12.

Stromzähler sagt 752 kWh (war Erstbezug der Wohnung).

Danke für Info und ja, man sollte sowas zeitiger regeln :(
fraxx
Neuer Benutzer
 

Re: Kündigung nach Auszug

Beitragvon redrudolf » 09.03.2012, 02:02

Hallo Fraxx,

eigentlich ist ein Wohnungswechsel kein richtiger Kündigungsgrund für einen Stromanbieter. Du kannst doch von Flexstrom den Storm auch in der neuen Wohnung beziehen oder liefern die dort nicht? Dann ist noch die Frage, ob du einen Jahresvertrag abgeschlossen hast oder ob du einfach nur die Preisgarantie für ein Jahr hast. Das ist ja auch noch ein Unterschied. Manche Stromanbieter geben auch die Preisgarantie, wenn sie nicht nur feste Verträge abschließen. So halten sie ihre Kunden trotz monatlicher Kündigungsfrist. Mich würde ja mal interessieren, wie du jetzt aus dem Vertrag rausgekommen bist.

Gruß

Redrudolf
redrudolf
Neuer Benutzer
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Kündigung nach Auszug, Insolvente Stromanbieter
cron