• Anzeigen

Frage zum Nachtspeicherstrom mit Einzählermessung



« Monopol Stadtwerke - Bereitstellung eines Stromzählers    •    Extrem hohe Abschlagszahlungen! Hilfe! »

Frage zum Nachtspeicherstrom mit Einzählermessung

Beitragvon Gherd » 06.05.2012, 13:25

Hallo zusammen,

ich habe (leider) eine Nachtspeicherheizung und blicke bei diesem Tarifwirrwar nicht so ganz durch. Da ich nur einen Zähler habe, können die Stadtwerke ja nicht wissen, ob ich den Strom den ich gerade verbrauche für die Heizung verwende oder z.B. zum Wäsche waschen. Ich habe einmal bei den Stadtwerken angerufen und da wurde mir gesagt, dass zwischen 6 und 21 Uhr HT abgerechnet wird und zwischen 21 und 6 Uhr NT. Als ich demletzt aber noch einmal bei den Stadtwerkenanrief um mir eine Zwischenberechnung schicken zu lassen, sagte mir die Dame am Telefon, dass man das nicht so pauschalisieren kann. Ich hatte aber den Eindruck, dass sie nicht wirklich Ahnung hatte.
Kann mir jemand von euch sagen ob das so einfach ist, wie ich denk und das zuerst verstanden hatte? Also dass einfach alles was ich zwischen 21 und 6 Uhr an Strom verbrauche zum NT abgerechnet wird?
Dann würde ich nämlich weiter meine Wäsche ab 9 Uhr wachen. Wenn dem nicht so wäre, würde ich mittags waschen..

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

Grüße
Gherd
Gherd
Neuer Benutzer
 

Re: Frage zum Nachtspeicherstrom mit Einzählermessung

Beitragvon Steffi » 09.05.2012, 22:06

Häh versteh ich nicht so ganz. Es wird doch unterschiedlich gezählt, nämlich Nachtstrom (günstiger) und Tagstrom (teurer) ansonsten kann doch garnicht richtig abgerechnet werden. Deswegen haben doch Wohnungen mit Nachtspeicherheizung auch immer zwei Zähler oder ein Kombigerät. Hab das von die beschriebene System mit einem Zähler noch nie gesehen, obbwohl ich schon mehrere Wohnungen saniert und umgebaut habe. Steig doch auf eine günstigere Art zu heizen um. Nachtspeicher ist so teuer und das meiste verpufft so wirkungslos. Ich würd es mir mal überlegen ob ich nicht für meinen Geldbeutel und die Umwelt die Investition in eine Gas-Brennwertheizung vornehmen würde. Denk mal drüber nach.
Steffi
Neuer Benutzer
 

Re: Frage zum Nachtspeicherstrom mit Einzählermessung

Beitragvon Gherd » 11.05.2012, 23:55

Vielleicht habe ich mich etwas unverständlich ausgedrückt. Es ist ein Zähler der wohl je nach Zeit nach NT oder HT abrechnet. Aber über diesen Zähler läuft die Heizung UND der "normale" Strom.
Umsteigen geht nicht, da ich nur zur Miete wohne. Das mit der Umwelt ist aber kein Problem. Da wo ich wohne bieten die Stadtwerke nur Strom aus Wasserkraft an ;)

Mich würde wie gesagt nur interessieren ob es denn so ist, dass ich nachts fürs Wäsche waschen dann weniger Zahle. Ich könnte den Zähler auch fotografieren, wenn du noch nicht weisst was ich meine..
Gherd
Neuer Benutzer
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Frage zum Nachtspeicherstrom mit Einzählermessung, Stadtwerke Forum
cron