Neuer Chef bei EnBW?

EnBW gilt als drittgrößter Energielieferant Deutschlands. ENBW bietet seinen Kunden die Möglichkeit, zwischen der Quelle des Stroms zu wählen, mit etwa 52 Prozent besteht ein Großteil hierbei allerdings aus Kernenergie.
Antworten
LilaLaune
Neuer Benutzer
Beiträge: 24
Registriert: 11.11.2011, 07:46

Neuer Chef bei EnBW?

Beitrag von LilaLaune » 17.12.2011, 16:38

Kürzlich habe ich gelesen, dass mein Stromversorger EnBW einen neuen Chef bekommt. Weiß einer von euch, etwas über den neuen Mann an der Spitze? Plant dieser vielleicht irgendwas, was mir als Kundin schaden könnte? Vielleicht ist ja auch das Gegenteil der Fall, und der Service verbessert sich auch. Schon spannend, wie die Wirtschaft verrücktspielt und sich alles zu verändern scheint.

Ronny123
Neuer Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: 11.11.2011, 07:41

Re: Neuer Chef bei EnBW?

Beitrag von Ronny123 » 17.12.2011, 16:48

Soweit ich weiß, hat der bisherige Chef Villis dem Aufsichtsrat von EnBW kürzlich mitgeteilt, dass er nicht interessiert daran ist, seinen 2012 auslaufenden Vertrag zu verlängern. Eigentlich wollte Villis warten, bis ihm die Eigentümer ein Signal bezüglich der Vertragsverlängerung geben. Da es dieses Signal offensichtlich jedoch nicht gab, möchte er jetzt gehen. Ob und was sich ändern wird, ist mir nicht bekannt.

ReinerL
Neuer Benutzer
Beiträge: 28
Registriert: 11.11.2011, 07:44

Re: Neuer Chef bei EnBW?

Beitrag von ReinerL » 17.12.2011, 16:53

Ich persönlich glaube, dass Villis den Konzern nicht nur aufgrund eines fehlenden Signals der Eigentümer verlassen möchte. Da er ja wie allgemein bekannt ist, ein Verfechter der Atomenergie ist, dürfte er bei der Zusammenarbeit mit der grün-roten neuen Landesregierung Probleme bekommen haben. Diese möchte ein Zeichen setzen und tendiert langfristig dazu, in erneuerbare Energien zu investieren.

Karolina
Neuer Benutzer
Beiträge: 54
Registriert: 09.05.2011, 17:52

Re: Neuer Chef bei EnBW?

Beitrag von Karolina » 01.02.2012, 18:40

Na ja insofern scheint es doch ein gutes Omen zu sein, dass es einen Wechsel an der Spitze von EnBW gibt. Mal sehen, wo Villis sich nun hin begibt, aber bei den deutschen Energieversorgern dürfte er ja keine Möglichkeit mehr haben, denn die sind ja nun alle vom Atomausstieg betroffen. Ich glaube auch nicht, dass es seine persönliche Meinung ist. In seiner Position musste er sich für die Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke aussprechen. Bis September 2012 wird er aber noch an der Spitze von enBW bleiben, insofern hat es also noch etwas Zeit mit dem Wechsel. Steht überhaupt schon fest, wer sein Nachfolger werden wird?

Gruß

Karolina

Antworten