• Anzeigen

Den Stromanbieter wechseln



« LED-Lampen wirklich sinnvoll?    •    Gibt’s noch wirklich günstige Stromanbieter? »

Den Stromanbieter wechseln

Beitragvon Ronny123 » 11.11.2011, 09:37

Ich möchte meinen Stromanbieter wechseln, da ich bei meinem Alten eindeutig zu viel bezahle. Ich weiß, dass ein Wechsel keine große Sache ist. Dennoch habe ich in den letzten Tagen im Internet viel von Problemen gelesen und das hat mich ein bisschen verunsichert. Worauf sollte ich eurer Meinung nach bei einem Wechsel achten?
Ronny123
Neuer Benutzer
 

Re: Den Stromanbieter wechseln

Beitragvon LilaLaune » 11.11.2011, 10:06

Du hast recht. Den Anbieter zu wechseln ist wirklich nicht schlimm. Um dennoch nicht enttäuscht zu werden, sollte man auf verschiedene Dinge achten. Die Vertragslaufzeit sollte nicht länger als ein Jahr sein. Eine monatliche Zahlung sollte möglich sein. Auch rate ich dir von Angeboten mit einer Vorauszahlung ab. Informiere dich auch über dein Kündigungsrecht. Dann kann eigentlich gar nichts schief gehen.
LilaLaune
Neuer Benutzer
 

Re: Den Stromanbieter wechseln

Beitragvon kleinernicki » 18.11.2011, 20:29

Hallo,
ich selber habe zu Flexstrom gewechselt, erst im Nachhinein wurde mir bewusst, daß Vorauskasse immer ein Risiko mit sich bringt, falls der Anbieter pleite geht. Also hoffe ich einfach, daß es gutgeht :)
Erst danach habe ich erfahren, daß ein Bekannter von mir als freier Energieberater für Strom und Gas arbeitet. Anhand der letzten Jahresabrechnung ermittelt er kostenlos und unverbindlich den günstigsten Anbieter und rechnet genau aus, was man spart. Er arbeitet allerdings nur mit renommierten Anbietern zusammen und vor allem mit keinen, die Vorauskasse verlangen.
Ich habs leider erst zu spät erfahren und mich stundenlang im Internet durch die teils unübersichtlichen Tarife gequält!
Bei Interesse mail mir einfach.
Viele Grüße
kleinernicki
kleinernicki
Neuer Benutzer
 

Re: Den Stromanbieter wechseln

Beitragvon YaanYx » 21.11.2011, 18:41

Hallo,

ich wechsel regelmäßig sowohl den Gas- wie auch den Stromanbieter. Bis heute hat sich das immer als lukrativ herausgestellt und Probleme hatte ich bisher nicht. Was ich allerdings nie mache ist Vorkasse, zudem halte ich mich von den Discountern fern. Denn die "Neukundenboni" muss man mit Vorsicht genießen. Da hat man schnell mal mit was gerechnet was nachher nicht zum tragen kommt. Die Verträge muss man daher sehr genau lesen.

Ich tendiere zu den "normalen" Anbietern und lege keinen Wert auf eventuelle Boni - das Gesamtpaket muss passen. Und was noch viel wichtiger ist - ich muss flexibel bleiben. Was nutzt mir ein Vertrag wo ich nachher nicht rauskomme oder wo ich mich ärgern muss.

Was viele auch nicht bedenken - der Preis ist NICHT nur der, der pro KWh zu bezahlen ist - da gibt es ja auch noch einen Grundpreis. Der muss immer mit betrachtet werden. Um das hier nicht alles auszubreiten kann ich Dir einen kleinen Artikel empfehlen, dort ist schön beschrieben wie man den "richtigen" Preis berechnet. Den findest Du auf dem Portal Spar-Tarife.de unter Links sind nur für registrierte User sichtbar..

Über die Vertragslaufzeit musst Du Dir selber klar werden - ich tendiere bei Strom zu 3 - 6 Monaten - bei Gas mache ich immer 12 Monate.

Hoffe das hat Dir etwas geholfen.
YaanYx
Neuer Benutzer
 

Re: Den Stromanbieter wechseln

Beitragvon ColdM » 09.01.2015, 21:47

Hallo zusammen,

Stromanbieter wechseln ist mit dem Service von Links sind nur für registrierte User sichtbar. völlig problemlos. Die wechseln kontinuierlich für dich... kannst dadurch noch jedes Jahr die Neukundenboni abgreifen.

Grüßle
ColdM
ColdM
Neuer Benutzer
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Den Stromanbieter wechseln, Weitere Stromanbieter
cron