• Anzeigen

Ausstehende Endabrechnung bei Teldafax



« Kostensenkung und richtiges Heizen    •    Ausstehende Nachzahlung - Was tun? »

Ausstehende Endabrechnung bei Teldafax

Beitragvon Ökofreund » 26.09.2011, 18:16

Hallo zusammen,

genau andersherum, als bei dem letzten Beitrag, hatte meine Tochter einen Vertrag mit Teldafax und hat ihn kurz vor der Insolvenz gekündigt. Sie hat sich einen neuen Stromanbieter gesucht und ihm auch den aktuellen Zählerstand mitgeteilt. Teldafax hat sich um die ganze Angelegenheit überhaupt nicht mehr gekümmert. Klar, die hatten ja auch andere Sorgen. Nun hat meine Tochter aber gerade im letzten Jahr noch sehr hohe Abschläüge bezahlt, weil sie im Jahr davor eine außergewöhnlich hohe Nachzahlung hatte. Es ist davon auszugehen, dass sie duetlich zu viel gezahlt hat im letzten Jahr, bekommt aber keine Endabrechnung mehr von Teldafax. Das ist auch ein Verlust und wie soll der nun geltend gemacht werden?

BG

Ökofreund
Ökofreund
Neuer Benutzer
 

Ausstehende Endabrechnung bei Teldafax

Beitragvon Päule » 26.09.2011, 18:56

Hi Ökofreund,

das Geld dürfte wohl weg sein. Du weißt doch, bei einer Insolvenz sind die betrogenen Kunden doch diejenigen, die als letzte ihr Geld zurück bekommen. Zuerst sind eimal die größeren Einrichtungen gefragt, insbesondere der Staat - die Steuern werden zuerst eingefordert, dann die Sozialversicherungen und ich denke mal, dann ist vermutlich Schluss mit finanziellen Möglichkeiten bei Teldafax. Wer soll auch jetzt noch die Endabrechnung vornehmen? Da könnte der Grundversorger einschreiten, aber es nützt ja doch nichts mehr.

Grüße von

Päule
Päule
Neuer Benutzer
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Ausstehende Endabrechnung bei Teldafax, Insolvente Stromanbieter
cron